Logo Zweckverband Breitbandausbau im Enzkreis - weiß

Zuschüsse zum schnellen Netz – Illingen und Engelsbrand sind die Nächsten

Bundesförderung

Die Fördergelder vom Bund für den Breitbandausbau im Enzkreis fließen mittlerweile regelmäßig. Wie die SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast gestern meldete, sind Engelsbrand und Illingen die Nächsten, die bei Zuschüssen zum Zug kommen. Die neuerlichen Zuwendungen als Stütze für schnellere Datennetze würden sie freuen, so Mast. Ihren Angaben zufolge erhält Engelsbrand 5,1 Millionen Euro, Illingen sogar 15 Millionen. Das Fördergeld würde Investitionen von insgesamt mehr als 40 Millionen Euro ermöglicht, so Mast weiter. In Engelsbrand hat, wie berichtet, die Firma BBV einen flächendeckenden Glasfaserausbau auf eigene Kosten übernommen und plant einen Baubeginn in der zweiten Jahreshälfte. Investitionen in Breitband seien „ein richtig starkes Zeichen“, so Mast. Alle seien auf schnelles Internet angewiesen – Corona habe dies noch einmal deutlich gemacht. hei/pm

Häufig gestellte Fragen:
FAQ

Quelle: Pforzheimer Zeitung(PZ) Ausgabe vom 23.06.2020 (PDF s.u.)

Vorheriger Artikel
Geld für zwei weitere Gemeinden – Keltern & Friolzheim erhalten Förderung vom Bund
Nächster Artikel
Berlin baut mit am Breitband – Zusagen für Heimsheim, Kämpfelbach, Mönsheim und Wimsheim
Menü